Sie sind hier:  >> INSIDER  >> Blog 


Weblog

Mittwoch, 23. Juni 2010 - 23:50 Uhr
Conestoga

Ich schreibe diesen Beitrag in einem leich angesäuselten Zustand (Rian coce). Keine Ahnung ob es richtig geschrieben ist. Auf jeden fall handelt es ich um Kanadischen Whisky mit Coke oder mit Ginger ale.

Heute machten wir einen Tauchgang an der Conestoga, einem Wrack, dass wir von Land aus betauchen konnten. Maximaltiefe 7 Meter. Ein absolutes no Go. Wir beliesen es bei diesen Tauchgang und haben für den mornigen Tag vorgesorgt. Morgen geht es mit den "Island Divers" auf die "Keystorm" und die "Amerika". Beide Wracks liegen auf der amerikanischen Seite und wir werden auf einer Insel dafür die Zollvormalitäten über uns ergehen lassen. Nach meiner Erfahrung keine grosse Sache. Die Amerikaner nehmen es halt sehr genau, sind aber auch sehr zuvorkommend und hilfsbereit. Wir werden sehen.

Dienstag, 22. Juni 2010 - 22:11 Uhr
Tauchgang zur J.B.King

Die J.B.King ist ein Arbeitschiff, dass nach einer Explosion gesunken ist. Es kamen damals auch leider einige Besatzungsmitglieder ums Leben. Der Unfall war eine grosse Tragödie für das damals kleine Städtchen Brockville. Das Wrack liegt gleich neben der Farhrrinne voll in der Strömung. Spätestens bei solchen Tauchgängen lernt man die Strömungsschatten voll auszunutzen. Die Maximaltiefe liegt bei 47 Meter. Der Abstieg war heute etwas erschwerlich. Die Strömung hat auch in diesem Teil des Flusses merklich zugenommen. Unten angekommen konnten wir gut uns vor der Strömung zwischen den grossen Wrackteilen verstecken. Am zweiten Tauchgang haben wir wieder einige neue Wrackteile gefunden. Dazwischen ein grosses Stahlrettungsboot mit Innenborder das kopfüber auf dem Grund lag. Nach rund einer Stunde Tauchzeit nahm uns Kevin mit seiner SeawayVision wieder auf. Am Nachmittag gab es zur Ausnahme mal ein fauler Tag der rege genutz wurde.

Dienstag, 22. Juni 2010 - 03:46 Uhr
Endlich wieder tauchen

Nach 2 langen tauchfreien Tagen freuten wir uns bei warmen und sonnigen Wetter wieder aufs Tauchen. Die Strömung hat deutlich zugenommen. Da hiess es nach dem Sprung ins Wasser "festhalten" . Auf den Nachmittag nahm die Strömung nochmals deutlich zu. Also keine Zeit verlieren und runter auf das in gut 30 Meter liegende Wrack. Wenn man schön im Strömungsschatten des Wracks taucht, gibt es auch ganz gute, nicht verwackelte Bilder.

Den gelungenen Tag haben wir mit einem Apéro mit Bier, Shrimps und einem guten Tip abgerundet.


Habe heute die langersehnte Bestätigung bekommen, dass wir nächste Woche an der "Empress of Ireland" in Rimouski tauchen können. Die Boje sei montiert und wir werden erwartet.

Sonntag, 20. Juni 2010 - 14:45 Uhr
Ein tauchfreier Tag

Ich weiss, der Bericht kommt etwas spät. Wir waren gestern in der Hauptstadt von Kanada, Ottawa im Ausgang. Am Samstag-Nachmittag trafen wir Heidi und Claudia. Nach einer kurzen Shopingtour ging es als erstes an den Ottawariver zu einem Drachenbootrennen. Da sitzen 20 Leute in einem langen Boot und tretten gegen andere in einem Rennen über eine Meile an. Die Teams bestehen aus verschiedensten Firmen die 2 Tage dafür üben konnten. Ein Riesenplausch für allen Teilnehmer und Zuschauer.

Danach ging es in die Downtown von Ottawa. Heidi zeigte und die verschiedensten Regierungsgebäude und erzählte uns aus der Geschichte von Kanada. Sehr imposante Gebäude. Die Kanadier sind sehr stolz auf ihr Land. Dies bekommt man überall zu spüren.

Am Abend sind wir in die Altstadt in eine Irische Bar mit Livemusik. Nach einem sehr lustigen Abend, die Bilder sind unter Verschluss, ging es auf dem Rückweg in unser kleines Dorf am Fluss.

Freitag, 18. Juni 2010 - 23:20 Uhr
Vom Morgen bis am Abend nur Sonne

Heute haben wir natürlich wieder 2 schöne Wracktauchgänge gemacht. Der Tagesablauf hat sich derweil langsam eingependelt. Aufstehen, Morgenessen, Fahrt von Preskott nach Brockville, ab aufs Boot, eine gemütliche Bootsfahrt an den schönsten Inseln (1000 Island) entlang. Die 4 "R" geniessen. Was... ihr wisst nicht was die 4 "R" sind. Also REIN ins Wasser RUNTER zum Wrack, nach einem schönen gemütlichen Tauchgang RAUF auf die erste Dekostufe und am Schluss noch RAUS aus dem Wasser . Und das dürfen wir 2 mal am Tag machen. Nachher geht es immer in die Bar in Brockville. Während die Flaschen gefüllt werden geniessen wir unser verdientes Bier. Was für ein Stress

Neuere Beiträge  Ältere Beiträge

Anmelden

 

Bewerte diesen Tauchplatz.